Hundert Jahre Einsamkeit : Roman (Buch, 1988) [WorldCat.org]
zum Inhalt wechseln
Hundert Jahre Einsamkeit : Roman Titelvorschau
SchließenTitelvorschau
Wird geprüft…

Hundert Jahre Einsamkeit : Roman

Autor: Gabriel García Márquez; Curt Meyer-Clason
Verlag: München : Deutscher Taschenbuch Verl., 1988.
Serien: Dtv, 10249.
Ausgabe/Medienart   Gedrucktes Buch : DeutschAlle Ausgaben und Medienarten anzeigen
Zusammenfassung:
Hundert Jahre Einsamkeit ist die Geschichte vom Aufstieg und Niedergang der Familie Buendía und des von ihr gegründeten Dorfes Macondo. Durch Sümpfe und Urwald, durch eine undurchdringliche Sierra von der Aussenwelt abgeschnitten, ist Macondo der einzigartige Schauplatz einer Welt, in der sich geschichtliche Entwicklungen, alle Träume, Alpträume und Entdeckungen des Menschen noch einmal wiederholen. Erzählt  Weiterlesen…
Bewertung:

(noch nicht bewertet) 0 mit Rezensionen - Verfassen Sie als Erster eine Rezension.

Exemplar ausleihen

&AllPage.SpinnerRetrieving; Suche nach Bibliotheken, die diesen Titel besitzen ...

Details

Dokumenttyp Buch
Alle Autoren: Gabriel García Márquez; Curt Meyer-Clason
ISBN: 3423102497 9783423102490
OCLC-Nummer: 1000074280
Anmerkungen: Übers. von : Cien años de soledad.
Beschreibung: 467 pages
Serientitel: Dtv, 10249.
Verfasserangabe: Gabriel García Márquez ; Deutsch von Curt Meyer-Clason.

Abstract:

Hundert Jahre Einsamkeit ist die Geschichte vom Aufstieg und Niedergang der Familie Buendía und des von ihr gegründeten Dorfes Macondo. Durch Sümpfe und Urwald, durch eine undurchdringliche Sierra von der Aussenwelt abgeschnitten, ist Macondo der einzigartige Schauplatz einer Welt, in der sich geschichtliche Entwicklungen, alle Träume, Alpträume und Entdeckungen des Menschen noch einmal wiederholen. Erzählt wird vom Leben und Sterben der Buendías, von ihrer Abenteuerlust und ihrer Erfindungsgabe, von ihren Triumphen und Niederlagen, von Wahnvorstellungen, von der unbändigen, aber auch fatalen Vitalität ihrer Männer und der Klugheit ihrer Frauen. Phantastische und realistische Elemente stehen unmittelbar nebeneinander, Mythos und Wirklichkeit verschmelzen. Im Mikrokosmos Macondo enthüllt Gabriel García Màrquez die geschichtliche Wirklichkeit Lateinamerikas und die Tragödie seiner Verlorenheit und Einsamkeit. (Payot.ch)

Rezensionen

Nutzer-Rezensionen
Suche nach GoodReads-Rezensionen
Suche nach DOGObooks-Rezensionen…

Schlagwörter

Tragen Sie als Erster Schlagwörter ein.
Anfrage bestätigen

Sie haben diesen Titel bereits angefordert. Wenn Sie trotzdem fortfahren möchten, klicken Sie auf OK.

Fenster schließen

Bitte in WorldCat einloggen 

Sie haben kein Konto? Sie können sehr einfach ein kostenloses Konto anlegen,.