Hundert Jahre Einsamkeit : Roman (Libro, 1988) [WorldCat.org]
omitir hasta el contenido
Hundert Jahre Einsamkeit : Roman Ver este material de antemano
CerrarVer este material de antemano
Chequeando…

Hundert Jahre Einsamkeit : Roman

Autor: Gabriel García Márquez; Curt Meyer-Clason
Editorial: München : Deutscher Taschenbuch Verl., 1988.
Serie: Dtv, 10249.
Edición/Formato:   Libro impreso : Alemán (ger)Ver todas las ediciones y todos los formatos
Resumen:
Hundert Jahre Einsamkeit ist die Geschichte vom Aufstieg und Niedergang der Familie Buendía und des von ihr gegründeten Dorfes Macondo. Durch Sümpfe und Urwald, durch eine undurchdringliche Sierra von der Aussenwelt abgeschnitten, ist Macondo der einzigartige Schauplatz einer Welt, in der sich geschichtliche Entwicklungen, alle Träume, Alpträume und Entdeckungen des Menschen noch einmal wiederholen. Erzählt  Leer más
Calificación:

(todavía no calificado) 0 con reseñas - Ser el primero.

Encontrar un ejemplar en la biblioteca

&AllPage.SpinnerRetrieving; Encontrando bibliotecas que tienen este material…

Detalles

Tipo de documento Libro
Todos autores / colaboradores: Gabriel García Márquez; Curt Meyer-Clason
ISBN: 3423102497 9783423102490
Número OCLC: 1000074280
Notas: Übers. von : Cien años de soledad.
Descripción: 467 pages
Título de la serie: Dtv, 10249.
Responsabilidad: Gabriel García Márquez ; Deutsch von Curt Meyer-Clason.

Resumen:

Hundert Jahre Einsamkeit ist die Geschichte vom Aufstieg und Niedergang der Familie Buendía und des von ihr gegründeten Dorfes Macondo. Durch Sümpfe und Urwald, durch eine undurchdringliche Sierra von der Aussenwelt abgeschnitten, ist Macondo der einzigartige Schauplatz einer Welt, in der sich geschichtliche Entwicklungen, alle Träume, Alpträume und Entdeckungen des Menschen noch einmal wiederholen. Erzählt wird vom Leben und Sterben der Buendías, von ihrer Abenteuerlust und ihrer Erfindungsgabe, von ihren Triumphen und Niederlagen, von Wahnvorstellungen, von der unbändigen, aber auch fatalen Vitalität ihrer Männer und der Klugheit ihrer Frauen. Phantastische und realistische Elemente stehen unmittelbar nebeneinander, Mythos und Wirklichkeit verschmelzen. Im Mikrokosmos Macondo enthüllt Gabriel García Màrquez die geschichtliche Wirklichkeit Lateinamerikas und die Tragödie seiner Verlorenheit und Einsamkeit. (Payot.ch)

Reseñas

Reseñas contribuidas por usuarios
Recuperando reseñas de GoodReads…
Recuperando reseñas de DOGObooks…

Etiquetas

Ser el primero.
Confirmar este pedido

Ya ha pedido este material. Escoja OK si desea procesar el pedido de todos modos.

Cerrar ventana

Inicie una sesión con WorldCat 

¿No tienes una cuenta? Puede fácilmente crear una cuenta gratuita.